Was ist ein DTM?

So wie der Druckertreiber in der Office-Welt, bringt in der FDT-Welt das Feldgerät seinen eigenen Treiber inklusive der Bedienoberfläche mit. Dieser Treiber wird Device Type Manager, kurz DTM genannt. Darin sind alle Daten und Funktionen des Feldgerätes zusammengefasst. Jeder DTM beinhaltet seine eigene, für das Gerät optimale Bedienoberfläche. Die Geräte-und Kommunikations-DTMs können in jede FDT basierende Rahmenapplikation, wie zum Beispiel PACTware, eingebunden werden.

Der DTM bietet nahezu keine Einschränkung in Bezug auf Darstellung und Benutzerführung. So ist eine an die Bedürfnisse des Anwenders optimal angepasste Bedienung aller verfügbarer Gerätefunktionen möglich. Die Bedienung wird zudem grafisch unterstützt. Die DTM-Technik ermöglicht die stets gleiche Gerätebedienung eines Gerätes in allen FDT Systemen.

Die DTMs können von den jeweiligen Gerätherstellern bezogen werden. Viele Hersteller bieten auch kostenlose Varianten mit leicht eingeschränkter Funktionalität zum Download an.

Merkmale eines DTMs

  • Software zur Gerätebedienung in FDT-Rahmenprogrammen wie z.B. PACTware
  • Enthält die komplette Logik eines Gerätes
  • Ist optimal an das Gerät angepasst
  • Bietet grafische Unterstützung bei der Bedienung
  • Offline- und Online-Parametrierung möglich
  • Prüfung des Signalsflusses mittels Simulation
  • Diagnosemöglichkeiten
  • Dokumentation der Geräteeinstellungen
  • Online-Hilfe

Welche Typen von DTMs gibt es?

Grundsätzlich werden zwei DTM-Typen unterschieden, die sogenannten Geräte-DTMs und die Kommunikations-DTMs.

Geräte-DTM




Geräte- und Kommunikations-DTMs sind DTMs zur Parametrierung von Feldgeräten wie zum Beispiel Ventile, Stellungsregler, Transmitter, intelligente Feldanschaltboxen, Motoren usw.

Geräte- und Kommunikations-DTMs können von den jeweiligen Geräteherstellern bezogen werden. Viele Hersteller bieten auch kostenlose Varianten mit leicht eingeschränkter Funktionalität zum Download an.

Kommunikations DTM




Für die Kommunikation mit einem Feldgerät über eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung oder auch über beliebige Netzwerkstrukturen werden Kommunikations-DTMs benötigt. Diese sind für verschiedene Bussysteme und Kommunikationskomponenten verfügbar wie zum Beispiel PC-Kommunikationskarten, Gateways, Interfacebausteine, Remote I/Os, Koppler, Multiplexer usw.

Die Kommunikations-DTMs können von den jeweiligen Herstellern der Kommunikationskomponenten bezogen werden.
PACTware beinhaltet bereits einen Kommunikations-DTM für marktübliche HART-Modems.

Zertifizierung der DTMs

Aufgrund der zunehmenden Menge von verfügbaren DTMs ist es wichtig, die Qualität der Geräte-und Kommunikations-DTMs über ein standardisiertes offizielles Prüfverfahren gemäß den Richtlinien der FDT Group bescheinigen zu lassen.

Die verfügbaren DTM Zertifikate sind auf der Homepage der FDT Group zu finden.



DTMs sind von sehr vielen Geräteherstellern verfügbar. Viele Hersteller bieten auch kostenlose Varianten mit leicht eingeschränkter Funktionalität zum Download an.

Machen Sie sich einen Überblick über die Funktionen eines Geräte-und Kommunikations-DTMs. Auf den nachfolgenden Seiten können Sie schnell und bequem kostenlose Geräte-und Kommunikations-DTMs von Mitgliedern des PACTware Consortiums herunterladen.

>> Mitgliederliste mit Download-Links